Gib dich dir selbst hin

Sei wie und wer du bist
Sei wie und wer du bist

Einen wundersch√∂nen guten Morgen ūü§ó


Neue Woche, neue Weisheit....


"In der Akzeptanz der eigenen Stärken und Schwächen, wirst du wahrhaftig.

Gib dich dir selbst hin."


Ach, ich kann dies und das nicht anziehen, meine Br√ľste sind zu klein, der Po zu gro√ü, das Kreuz zu breit, die Beine zu dick, die Nase zu krumm, die Augen zu dunkel...bla bla bla...


Was w√§re, wenn wir uns alle so annehmen w√ľrden, wie wir sind? Unsere K√∂rper, unsere Gaben und Talente so akzeptieren, wie und was sie sind? Und auch unsere Schw√§chen akzeptieren, es gibt niemanden, der wirklich alles kann. Und ganz ehrlich, das ist auch gut soūüĎć, denn das sorgt daf√ľr, dass wir miteinander auskommen m√ľssen ūüėČ


Warum rennen wir st√§ndig irgendwelchen Ma√üst√§ben und Idealen hinterher? Wieso lassen wir uns einlullen, wie wir auszusehen haben, was wir k√∂nnen m√ľssen, wie man was macht, oder sagt? Ist es nicht so, dass wenn wir vielleicht etwas nicht k√∂nnen, dass wenn wir nicht irgendwelchen Ma√üst√§ben entsprechen, wir Neid entwickeln, falschen Ehrgeiz, der uns selbst, schlimmer noch anderen schadet, weil es bei anderen einfach augenscheinlich passt?¬†

Oder es passiert, dass man sich mit fremden Federn schm√ľckt. Man m√∂chte vielleicht gerne wie jemand anderes sein.


Nein, auch ich bin davon noch nicht geheilt und es passiert, dass ich in alte Muster falle. Irgendwie ist so ein verhalten ja antrainiert und scheint ja auch irgendwie normal.Aber ich bin auf einem guten Weg. Ich wei√ü, ich muss nicht alles k√∂nnen, ich kann nicht immer funktionieren, ich will meine Schw√§chen, wie auch meine St√§rken akzeptieren. Ich will mich mir hingeben, meiner Wahrhaftigkeit, wenn ich gl√ľcklich, fr√∂hlich, traurig, oder w√ľtend bin.

Ich will kein Maßstab sein, sondern einfach nur ich.


Schau doch mal bei dir, sind dir deine Stärken und Schwächen eigentlich bewusst? Kannst du das was dir bewusst ist akzeptieren? Oder rennst du irgendwelchen Idealen hinterher und wärst gerne wie jemand anderes?


Ich w√ľnsche euch eine Woche voller Akzeptanz der eigenen St√§rken und Schw√§chen. Und ich w√ľnsche euch Hingabe euch selbst gegen√ľber.¬†

Seid wer ihr seidūüíĖ


Eure Anke ūüíö


Ps. Thema f√ľr den Yogamontag "Satya(Wahrhaftigkeit/Wahrheit)und Asteya (Nicht stehlen).


Foto Liliths Töchter 2019 von Larissa Farber