Zeit Der Rosen

Zeit der Rosen
Zeit der Rosen

Da ist er, der JuniūüĆĻ


Die Zeit der Rosen ist erwacht,

Sie öffnen weit dein Herz. 

Leid und Kummer fliegen fort,

vorbei ist all der Schmerz. 

Nur die Liebe allein, soll in deinem Herzen sein.

Gib gut acht auf deinem Weg.

Strahle und leuchte im Rosenschein!

Dein Geist geklärt, dein Herz ganz rein.

Gew√§hlt ist der Weg von Freude und Gl√ľck.¬†

Gib denen die es brauchen,ab davon ein St√ľck.¬†

Doch halte deinen Einklang,mit dir und deiner Welt.

Ein Geben und Nehmen, so dass es allen gefällt. 

Und nimmt einer deinen ganzen Arm, so lass die Rose sprechen! In all der Schönheit und des Dufts, weiß sie sich wohl zu rächen, und lässt ganz selbstverständlich ihre Dornen sprechen. 


Wir n√§hern uns der Mitte des Jahres und f√ľr mich ist die Zeit gekommen, einen R√ľckblick auf die vergangenen Monate zu werfen. Echt eine ziemlich anstrengende Zeit, wie ich finde.

Auf Details gehe ich jetzt mal nicht ein.


Jetzt ist die Zeit Dinge zu klären, zu schauen welche Saat aufgegangen ist und welche nicht. Gibt es vielleicht dass ein,oder andere hinzu zu pflanzen? Was will gehegt und gepflegt werden? 

Wo will ich meine Energie nicht mehr hinein stecken? Und was bekommt volle Aufmerksamkeit? 

Ich persönlich bin da schon zu einigen Erkenntnissen gelangt. 


Es ist die Zeit wieder in Balance zu kommen, vielleicht sogar mit Hilfe der Kraft der Rosen.

Aus ihrem Erscheinen alleine, zeigt sie uns einen Weg.

 

Und es ist die Zeit der Liebe. Das Herz zu √∂ffnen, vielleicht erstmal sich selbst gegen√ľber.

Eigentlich bin ich eher so der Typ G√§nsebl√ľmchen.¬†

Unkompliziert, tröstend, ziemlich anspruchslos.

Aber hey, ehe man gucken kann, biste abgepfl√ľckt und aufgefressen.¬†

Kann man mal ne Weile machen, ist aber eben auch mega anstrengend. 


Da sieht das mit der Rose ganz anders aus.


Wenn du sie hegst und pflegst, dann beschenkt sie dich mit √ľppiger Sch√∂nheit, bezaubert dich mit ihrem Duft und was soll ich sagen, die ist voll gesund und n√§hrt dich auch noch. Wenn du aber unachtsam mit ihr umgehst, sticht sie dich mit ihren Dornen.


Ich f√ľr meinen Teil lege jetzt auf das restliche Jahr¬† 2023 den Fokus auf mehr Achtsamkeit. Das Nehmen und das Geben im Einklang an erster Stelle.


Welcher Typ bist du? G√§nsebl√ľmchen, oder Rose?

Zeit der Rosen
Zeit der Rosen

Da ist er, der JuniūüĆĻ

 

Die Zeit der Rosen ist erwacht,

Sie öffnen weit dein Herz. 

Leid und Kummer fliegen fort,

vorbei ist all der Schmerz. 

Nur die Liebe allein, soll in deinem Herzen sein.

Gib gut acht auf deinem Weg.

Strahle und leuchte im Rosenschein!

Dein Geist geklärt, dein Herz ganz rein.

Gew√§hlt ist der Weg von Freude und Gl√ľck.¬†

Gib denen die es brauchen,ab davon ein St√ľck.¬†

Doch halte deinen Einklang,mit dir und deiner Welt.

Ein Geben und Nehmen, so dass es allen gefällt. 

Und nimmt einer deinen ganzen Arm, so lass die Rose sprechen! In all der Schönheit und des Dufts, weiß sie sich wohl zu rächen, und lässt ganz selbstverständlich ihre Dornen sprechen. 

 

Wir n√§hern uns der Mitte des Jahres und f√ľr mich ist die Zeit gekommen, einen R√ľckblick auf die vergangenen Monate zu werfen. Echt eine ziemlich anstrengende Zeit, wie ich finde.

Auf Details gehe ich jetzt mal nicht ein.

 

Jetzt ist die Zeit Dinge zu klären, zu schauen welche Saat aufgegangen ist und welche nicht. Gibt es vielleicht dass ein,oder andere hinzu zu pflanzen? Was will gehegt und gepflegt werden? 

Wo will ich meine Energie nicht mehr hinein stecken? Und was bekommt volle Aufmerksamkeit? 

Ich persönlich bin da schon zu einigen Erkenntnissen gelangt. 

 

Es ist die Zeit wieder in Balance zu kommen, vielleicht sogar mit Hilfe der Kraft der Rosen.

Aus ihrem Erscheinen alleine, zeigt sie uns einen Weg.

 

Und es ist die Zeit der Liebe. Das Herz zu √∂ffnen, vielleicht erstmal sich selbst gegen√ľber.

Eigentlich bin ich eher so der Typ G√§nsebl√ľmchen.¬†

Unkompliziert, tröstend, ziemlich anspruchslos.

Aber hey, ehe man gucken kann, biste abgepfl√ľckt und aufgefressen.¬†

Kann man mal ne Weile machen, ist aber eben auch mega anstrengend. 

 

Da sieht das mit der Rose ganz anders aus.

 

Wenn du sie hegst und pflegst, dann beschenkt sie dich mit √ľppiger Sch√∂nheit, bezaubert dich mit ihrem Duft und was soll ich sagen, die ist voll gesund und n√§hrt dich auch noch. Wenn du aber unachtsam mit ihr umgehst, sticht sie dich mit ihren Dornen.

 

Ich f√ľr meinen Teil lege jetzt auf das restliche Jahr¬† 2023 den Fokus auf mehr Achtsamkeit. Das Nehmen und das Geben im Einklang an erster Stelle.

 

Welcher Typ bist du? G√§nsebl√ľmchen, oder Rose?

Zeit der Rosen
Zeit der Rosen

Da ist er, der JuniūüĆĻ

 

Die Zeit der Rosen ist erwacht,

Sie öffnen weit dein Herz. 

Leid und Kummer fliegen fort,

vorbei ist all der Schmerz. 

Nur die Liebe allein, soll in deinem Herzen sein.

Gib gut acht auf deinem Weg.

Strahle und leuchte im Rosenschein!

Dein Geist geklärt, dein Herz ganz rein.

Gew√§hlt ist der Weg von Freude und Gl√ľck.¬†

Gib denen die es brauchen,ab davon ein St√ľck.¬†

Doch halte deinen Einklang,mit dir und deiner Welt.

Ein Geben und Nehmen, so dass es allen gefällt. 

Und nimmt einer deinen ganzen Arm, so lass die Rose sprechen! In all der Schönheit und des Dufts, weiß sie sich wohl zu rächen, und lässt ganz selbstverständlich ihre Dornen sprechen. 

 

Wir n√§hern uns der Mitte des Jahres und f√ľr mich ist die Zeit gekommen, einen R√ľckblick auf die vergangenen Monate zu werfen. Echt eine ziemlich anstrengende Zeit, wie ich finde.

Auf Details gehe ich jetzt mal nicht ein.

 

Jetzt ist die Zeit Dinge zu klären, zu schauen welche Saat aufgegangen ist und welche nicht. Gibt es vielleicht dass ein,oder andere hinzu zu pflanzen? Was will gehegt und gepflegt werden? 

Wo will ich meine Energie nicht mehr hinein stecken? Und was bekommt volle Aufmerksamkeit? 

Ich persönlich bin da schon zu einigen Erkenntnissen gelangt. 

 

Es ist die Zeit wieder in Balance zu kommen, vielleicht sogar mit Hilfe der Kraft der Rosen.

Aus ihrem Erscheinen alleine, zeigt sie uns einen Weg.

 

Und es ist die Zeit der Liebe. Das Herz zu √∂ffnen, vielleicht erstmal sich selbst gegen√ľber.

Eigentlich bin ich eher so der Typ G√§nsebl√ľmchen.¬†

Unkompliziert, tröstend, ziemlich anspruchslos.

Aber hey, ehe man gucken kann, biste abgepfl√ľckt und aufgefressen.¬†

Kann man mal ne Weile machen, ist aber eben auch mega anstrengend. 

 

Da sieht das mit der Rose ganz anders aus.

 

Wenn du sie hegst und pflegst, dann beschenkt sie dich mit √ľppiger Sch√∂nheit, bezaubert dich mit ihrem Duft und was soll ich sagen, die ist voll gesund und n√§hrt dich auch noch. Wenn du aber unachtsam mit ihr umgehst, sticht sie dich mit ihren Dornen.

 

Ich f√ľr meinen Teil lege jetzt auf das restliche Jahr¬† 2023 den Fokus auf mehr Achtsamkeit. Das Nehmen und das Geben im Einklang an erster Stelle.

 

Welcher Typ bist du? G√§nsebl√ľmchen, oder Rose?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0